Bild & Ton von der Hanfparade 2017 in Berlin mit Macka B

.

Vergangenes Wochenende haben wir mal wieder die Hauptstadt bereist & sind dort pflichtbewusst bei der alljährlichen Kifferparade vorbeigeschlappt…
Neben den guten Tüpen von Shamba Lion & Freedom Fighter Soundsystem hat der große Macka B gefühlt sämtliche Ganja Tunes der letzten 20 Jahre vor dem Fernsehturm abgeritten. ✌

.

Hier ein paar Eindrücke vom Spektakel! –>

„Symphony of Violence“ Installation von Rocco und seine Brüder zum G20 Gipfel in Hamburg


.
„Das Künstlerkollektiv Rocco und seine Brüder hat in Hamburg eine weitere Installation im öffentlichen Raum realisiert. Für die Arbeit hat das Künstlerkollektiv 12 Strohpuppen auf einer Brachfläche auf dem Schulterblatt im Schanzenviertel installiert. „Symphony of Violence“ thematisiert die mediale Inszenierung von Gewalt auf Demonstrationen und die Instrumentalisierung der Bilder durch die Politik.“
(Urbanshit)
.

Während des #G20 Gipfels in Hamburg kam es zu schweren Ausschreitungen.
Straßenzüge wurden verwüstet, Geschäfte geplündert.
Gewalttätige Auseinandersetzungen mit der Polizei.
Plötzliche Eskalation?
Willkürliche Zuspitzung?

Nein: Gelenkte Zerstörung.

Viele machten von ihrem Menschenrecht Gebrauch, gegen Ungerechtigkeit,
Krieg und negative Folgen der Globalisierung zu demonstrieren.

Es ist allseits bekannt, dass dann auch unpolitische Randalierer solche Gelegenheiten nutzen,
um Gewalt auszuleben.

Deshalb gelten Richtlinien der Polizei, für solche Konferenzen abgelegene Austragungsorte zu wählen.
Dies wurde mit der Wahl Hamburgs bewusst ignoriert.
Selbst Einsatzleiter der Polizei und hohe Behördenvertreter kritisierten dies im Vorfeld.
Die Überforderung war prognostiziert.
So wurde ein Sinfonie der Gewalt orchestriert.

Die Wucht der Randale entlud sich gerade in den alternativen Stadtvierteln.
Linker Protest konnte als Zerstörungswut diffamiert werden.
Demonstranten als Puppen in einem perfiden Machtspiel.
Bundesinnenminister Thomas de Maiziere erklärte,
man lasse sich nicht von potentiellen Gewalttätern den Tagungsort diktieren.

Statt dessen wurden sie dirigiert…

.
I
I
I

V

.

.

 

 

 

Bild & Ton vom Summer Vibration Reggae Festival Selestat 2017

In einem pittoresken Dorf nur einen Steinwurf von der Grenze entfernt, haben unsere Nachbarn verstanden wie man die gute Musik von einer kleinen Insel in der Karibik standesgemäß zelebriert:

🌴 lovely open minded people
🌴 warmly staff everywhere
🌴 beautiful venue
🌴 great stage acoustics
🌴 atmospheric stage lights
🌴 hardly no littering
🌴 no commercial bullshit
🌴 crucial (French) artists
…and believe it or not – the first festival ever, where we didn’t spot any police from Friday to Sunday (which should speak for itself… ✌ )
.

ONE ❤ Summer Vibration Reggae Festival!

Liebe Generation Smartphone – zum Unterschied zwischen linker Systemkritik und autonomen Randalen

 

Liebe Generation Smartphone,

ihr solidarisiert euch mit bunten Profilbildchen für die Homoehe, gendert Texte politisch korrekt
& profiliert euch im sozialen Netzwerk mit bewusster Ernährung.

Noble Einstellung & extra Fleißpunkte an dieser Stelle!
…allerdings genau so billig wie opportun & nach diesem Wochenende wohl leider auch ohne Fundament:

Denn wenn die schwarz vermummten Hooligans Hamburg verwüsten, während nur einen Steinwurf entfernt
eure gewählten Repräsentanten erneut scheitern, sich zum Fortbestand der Menschheit auf bindenen Klimaschutzziele einzuschwören, greift ihr die Steilvorlage der Massenmedien auf – gebt den martialischen Bildern eine Plattform, distanziert euch gleichermaßen von den „LINKEN Chaoten“ & beweist damit eindrucksvoll, dass eure gesellschaftspolitischer Horizont so beständig ist, wie eure letzter Post auf Snapchat…

Da ihr allem Anschein nicht in der Lage seid zu differenzieren – zwischen linker Systemkritik und autonomen Randalen, lasst ihr gleichermaßen jegliches Fundament vermissen, euch am öffentliche Meinungsbildungsprozess reflektiert zu beteiligen – das Problem mit Typen wie denen ist, dass Typen wie ihr euch so zum Werkzeug der Eliten macht
& damit jeden legitimen Protest gegen die Instanzen die da gerade eure Zukunft verzocken ad absurdum führt…

Denn hättet ihr Edward Snowden aufmerksam zugehört oder wenigstens Noam Chomsky’s Thesen zum Einfluss der Massenmedien in Demokratische Gesellschaften überflogen, würdet ihr statt dessen euer „Soziales Netzwerk“ über folgendes Gedankenexperiment befragen:

.

„Die gesammelte Überwachungstechnik des neudeutschen Orwellstaates versagte offenbar dabei,
ausländische Gewalttäter an der Einreise und deutsche Gewalttäter am Betreten der Stadt
oder ihrem zerstörerischen Tun zu hindern.

Mit 20.000 Polizisten, Abordnungen sämtlicher Spezialeinheiten, Räumpanzern, Wasserwerfern und 20 Hubschraubern im Dauereinsatz ist es anschließend nicht möglich gewesen,
diese Truppen zu orten, zu stoppen oder gar festnehmen.

Möglich war allerdings, friedliche Demonstranten stundenlang an der Grenze festzuhalten,
Zeltplätze zu verwüsten,
Feiernde mit Wasserwerfern anzugreifen, genehmigte Demonstrationen zu sprengen und Häuser mit dem SEK zu stürmen…“
(Florian Ernst Kirner)

.

Die Geschichte lehrt uns was nun folgen wird – gleichermaßen unvermeidlich wie vorhersehbar:
– Schaffung eines neuen Feindbildes „Linksterrorismus“
– Repression für Autonome (Jugend)zentren
– Verstärkte Zensur & Überwachung auf digitalen Plattformen
– Stärkung der Befugnisse auf Seiten der Exekutive
– Weitere Einschränkung des Demonstrationsrechts
– Massiver Ausbau der Polizei in Ausstattung und Mannstärke
– Einsatz der Bundeswehr im Inneren

Dass Traurigste aber ist, dass völlig an euch vorbei gehen wird, wie wir nach diesem Wochenende, an dem das Volk sich -dank eurer Hilfe- endlich mit der Exekutive solidarisieren kann, das wohl letzte Bisschen unseres demokratisch Rechts auf Mitbestimmung an die Klasse der Reichen & Mächtigen verloren haben…

(Denn hättet ihr Snowden zugehört oder Chomsky gelesen, anstatt das Mittagessen eures Kommilitonen zu kommentieren wäre euch spätestens jetzt klar, worum es in diesem Text hier geht)

.

“The smart way to keep people passive and obedient
is to strictly limit the spectrum of acceptable opinion,

but allow very lively debate within that spectrum….”
(Noam Chomsky)
.
I
I
I

V
.

#ReadChomsky
#GenerationSmartphone
#themoreyousleepyougivedemchancefidrownus
#g20hh2017
#G20

Bild & Ton der Kundgebung Keine Abschiebungen nach Afghanistan

.

„Diejenigen, die schweigen sind auch für diese Ungerechtigkeit verantwortlich…
Lassen Sie uns bitte nicht alleine – wir brauchen Ihre Hilfe!“
(Redebeitrag eines Afghanen zum Abschluss)

.

Menschen abzuschieben, die aus welchem Beweggrund auch immer Ihre Heimat & Familie hinter sich lassen mussten, ist eine Schande.
Menschen abzuschieben, deren Heimat sich durch das Profitstreben unserer westlichen Welt in eine reale Dystopie verwandelt hat, ist die vielleicht größte Schande unserer Generation…

Hier ein paar Eindrücke von der Kundgebung „Keine Abschiebungen nach Afghanistan“ der Amnesty International Gruppe Konstanz & des Café Mondial –>

Ältere Beiträge «