Politricks: wenn woke Kids die Reggae Szene triggern

( Ronald Meyer-Arlt, Neue Presse Hannover )

I

Die Reaktion der hiesigen (Reggae) Szene, die wichtige FFF Bewegung
für ein paar peinlich überwoke Schulkids aus Hannover anzufeinden
-die sich ggf. noch nie mit Afrikanischer Kolonialgeschichte außeinander gesetzt haben-
ist mindestens genau so unreflektiert,
wie seine „Solidarität mit der Ukraine“ an jeder Ecke des Internetz zu postulieren,
ohne sich damit außeinander zu setzen,
wie neoliberale Denkfabriken uns via Social Engineering in ein  neues Wettrüsten reden.

 

„…weil das Auftreten einer weißen Person mit Dreadlocks auf unserer Bühne für BiPoC’s den Eindruck erwecken kann, dass diese Bewegung für sie keinen Safer Space darstellt – deshalb haben wir uns dazu entschieden, Ronja Maltzahn abzusagen.“
(FFF Hannover)