Put this pon your stereo: Soom-T / Stand High Patrol

„put this pon your stereo“; eine neue Rubrik bringt euch interessante Releases rund um Reggae-Musik und startet mit zwei stilistisch sehr ähnlichen Alben, denen im deutsprachigen Raum bisher nicht die Aufmerksamkeit zu Teil wurde, die ihnen gebührt.
Wer Ende letzten Jahres bereits in „Forward Ever“ von Mungos Hifi investiert hat, sollte bereits jetzt checken, dass seine Penunsen bei den neuen Scheiben von Soom-T und der Stand High Patrol gut angelegt sind; alle Anderen lesen weiter…

 

Soom-T – Ode to a carrot:

Kann man einen Longplayer unters Volk bringen, auf dem jeder einzelne Tune dem grünen Kraut huldigt, ohne dabei die Qualität der Gesamtkomposition aufs Spiel zu setzen? – Soom-T kann!

Nach ihrem ersten Release „Feelin’Dank“ im Jahre 2005 beweist die Sängerin aus Glasgow mit der Synthesizer-Stimme auf „Ode to a carrot“ einmal mehr, dass Worte Schall und Rauch! sind.
Das neueste 8-bit Werk überzeugt rhetorisch, musikalisch & technisch auf ganzer Linie –> ab zu Jahtari & kaufen, kaufen, kaufen das Teil!

 

Stand High Patrol – Midnight Walkers:

Die Geschichte der Stand High Patrol beginnt um die Jahrtausendwende in der französischen Bretagne, als sich Selekta Rootystep und Operator MacGuyver zusammen mit dem großartigen Pupajim aufmachten, die französische Dubszene zu revolutionieren. Mit ihren legendären „DUBADUB Residance“ Gigs, abgehalten in einem alten Hotel in Brest, haben sich die drei Jungs bereits über ihre Landesgrenzen hinweg einen Namen gemacht und setzen mit ihrer ersten Longplayer-Sensation „Midnight Walkers“ dem Ganzen nun die Krone auf. Auch hier sei gesagt –> kaufen, kaufen, kaufen!

 

…und hier mal noch Was für die Ohren:

.