«

»

Mi say war: Audiomitschnitt von Heiner Flassbeck an der Uni Konstanz

„Es ist offensichtlich so, dass man allen Menschen schon mit der Muttermilch eintrichtert, dass Schulden per se schlecht sind und folglich der Schuldner immer schuld an der Krise ist.
Das war in allen Finanzkrisen der Vergangenheit der Fall und wird jetzt auch in der Eurokrise durchexerziert.
Weil daran fast alle…fest glauben, ist es praktisch unmöglich, ein politische Gegenbewegung zustande zu bringen, die diesen Kinderglauben zertrümmert.“

(H. Flassbeck – NachDenkSeiten 04.12.2012)

 

 

Zum Auftakt der Vortragsreihe „Finanzkrise und öffentliche Verschuldung“ an der Uni Konstanz hatte die Studentenverwaltung am heutigen Abend den Wirtschaftswissenschaftler und ehemaligen Staatssekretär im Bundesfinanzministerium Heiner Flassbeck geladen.

Hier der Mitschnitt des gesamten Vortrags:

bitte kurz melden, falls in besserer Qualität vorhanden

verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. heiner holl

    von heiner flassbeck hab ich schon einige wochen nichts mehr gehört, und ich würde sehr gerne seinen beitrag hören, aber die qualität ist dermaßen miserabel, es geht leider so gut wie nicht.

    gott sei dank ist er, wie so viele vortragsreisende, mit seinen themen unterwegs, viel neues also nicht zu erwarten. auf seiner website und auf den nachdenkseiten ist er natürlich produktiv und ich empfehle allen, da mal reinzuhören.

    und noch was: in den usa ist richard d. wolff aktiv, alles zu kriegen unter rdwolff.com. auch er erzählt seine aussagen, aktualisiert aber jeweils und ist äußerst unterhaltsam anzuhören und zuzuschauen, manches ist leider auch nur studentenmitschnitt, aber er sprich halt auch ein so angenehmes klaren amerikanisches englisch, macht wirklich spaß.

    für mich selbst stellt sich die angebliche schuldenmisere schlicht so dar: zum schuldenmachen gehören verdammt noch mal mindestens zwei. und die gläubiger glauben anscheinend, sich dem glauben hingeben zu können, daß sie mit der sache eigentlich nichts zu tun haben und daß im fall es falles gefälltigst die schulden dran zu glauben haben und nicht sie selbst. außerdem, was täten sie denn mit dem geld, das man ihnen angeblich zurückzahlen soll? die haben doch ohnehin viel zu viel und treiben mit aller gewalt ihre möglichen abnehmer in die schulden.

  2. Frederik Paul

    Habt ihr einen an der Waffel mit eurem Zeichensatz?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *