Doku: „Blood in the mobile“ im Zebra Kino Konstanz

Was verbindet unsere Handys mit dem Bürgerkrieg im Kongo?
.
Allein in Deutschland gibt es derzeit rund 1,3 registrierte Handyverträge pro Einwohner und der Markt ums Mobiltelefonieren boomt wie niemals zuvor. Der überwiegende Teil an Rohstoffe, die benötigt werden, Egos der westlichen Welt mit schnittigen Smartphones aufzupolieren, stammt aus einer der zahlreichen Koltan-Minen im Herzen Afrikas…
Der dänische Filmemacher Frank Piasecki Poulsen hat für  „Blood in the mobile“ auf eigene Faust die größte dieser Minen ausfindig gemacht und deckt dort die Hintergründe um die Finanzierung eines Bürgerkriegs auf, welcher in den letzten 15 Jahre mehr als 5 Millionen Menschen das Leben gekostet hat.

In Kooperation mit der Hochschulgruppe „Studieren ohne Grenzen“ lädt das Zebra Kino am kommenden Dienstag zu Filmvorführung mit anschließender Diskussion ein:

24.01 / 20Uhr / Zebra Kino Konstanz