«

Liebe Generation Smartphone – zum Unterschied zwischen linker Systemkritik und autonomen Randalen

 

Liebe Generation Smartphone,

ihr solidarisiert euch mit bunten Profilbildchen für die Homoehe, gendert Texte politisch korrekt
& profiliert euch im sozialen Netzwerk mit bewusster Ernährung.

Noble Einstellung & extra Fleißpunkte an dieser Stelle!
…allerdings genau so billig wie opportun & nach diesem Wochenende wohl leider auch ohne Fundament:

Denn wenn die schwarz vermummten Hooligans Hamburg verwüsten, während nur einen Steinwurf entfernt
eure gewählten Repräsentanten erneut scheitern, sich zum Fortbestand der Menschheit auf bindenen Klimaschutzziele einzuschwören, greift ihr die Steilvorlage der Massenmedien auf – gebt den martialischen Bildern eine Plattform, distanziert euch gleichermaßen von den „LINKEN Chaoten“ & beweist damit eindrucksvoll, dass eure gesellschaftspolitischer Horizont so beständig ist, wie eure letzter Post auf Snapchat…

Da ihr allem Anschein nicht in der Lage seid zu differenzieren – zwischen linker Systemkritik und autonomen Randalen, lasst ihr gleichermaßen jegliches Fundament vermissen, euch am öffentliche Meinungsbildungsprozess reflektiert zu beteiligen – das Problem mit Typen wie denen ist, dass Typen wie ihr euch so zum Werkzeug der Eliten macht
& damit jeden legitimen Protest gegen die Instanzen die da gerade eure Zukunft verzocken ad absurdum führt…

Denn hättet ihr Edward Snowden aufmerksam zugehört oder wenigstens Noam Chomsky’s Thesen zum Einfluss der Massenmedien in Demokratische Gesellschaften überflogen, würdet ihr statt dessen euer „Soziales Netzwerk“ über folgendes Gedankenexperiment befragen:

.

„Die gesammelte Überwachungstechnik des neudeutschen Orwellstaates versagte offenbar dabei,
ausländische Gewalttäter an der Einreise und deutsche Gewalttäter am Betreten der Stadt
oder ihrem zerstörerischen Tun zu hindern.

Mit 20.000 Polizisten, Abordnungen sämtlicher Spezialeinheiten, Räumpanzern, Wasserwerfern und 20 Hubschraubern im Dauereinsatz ist es anschließend nicht möglich gewesen,
diese Truppen zu orten, zu stoppen oder gar festnehmen.

Möglich war allerdings, friedliche Demonstranten stundenlang an der Grenze festzuhalten,
Zeltplätze zu verwüsten,
Feiernde mit Wasserwerfern anzugreifen, genehmigte Demonstrationen zu sprengen und Häuser mit dem SEK zu stürmen…“
(Florian Ernst Kirner)

.

Die Geschichte lehrt uns was nun folgen wird – gleichermaßen unvermeidlich wie vorhersehbar:
– Schaffung eines neuen Feindbildes „Linksterrorismus“
– Repression für Autonome (Jugend)zentren
– Verstärkte Zensur & Überwachung auf digitalen Plattformen
– Stärkung der Befugnisse auf Seiten der Exekutive
– Weitere Einschränkung des Demonstrationsrechts
– Massiver Ausbau der Polizei in Ausstattung und Mannstärke
– Einsatz der Bundeswehr im Inneren

Dass Traurigste aber ist, dass völlig an euch vorbei gehen wird, wie wir nach diesem Wochenende, an dem das Volk sich -dank eurer Hilfe- endlich mit der Exekutive solidarisieren kann, das wohl letzte Bisschen unseres demokratisch Rechts auf Mitbestimmung an die Klasse der Reichen & Mächtigen verloren haben…

(Denn hättet ihr Snowden zugehört oder Chomsky gelesen, anstatt das Mittagessen eures Kommilitonen zu kommentieren wäre euch spätestens jetzt klar, worum es in diesem Text hier geht)

.

“The smart way to keep people passive and obedient
is to strictly limit the spectrum of acceptable opinion,

but allow very lively debate within that spectrum….”
(Noam Chomsky)
.
I
I
I

V
.

#ReadChomsky
#GenerationSmartphone
#themoreyousleepyougivedemchancefidrownus
#g20hh2017
#G20

verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.